Startseite
  Archiv
  ME
  Anderes über mich
  Testergebnisse...
  FRIENDS
  FAMILY
  TANZEN
  Songtexte
  My own
  Pics / Sprüche
  ♂ vs. ♀
  Küssen
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   Tanzschule Frieling
   SchuelerVZ

Webnews



http://myblog.de/pationline

Gratis bloggen bei
myblog.de





Mein Herz sehnt...
Mein Herz sehnt sich nach Wärme
Mein Herz sehnt sich nach Geborgenheit
Mein Herz sehnt sich nach Trost
Mein Herz sehnt sich nach Zärtlichkeit
Mein Herz sehnt sich nach Liebe
Mein Herz sehnt sich nach dir!
Ich schenkte dir mein Herz
was ich bekam war unendlicher Schmerz!
Verpasste Chance
Deine Lippen berühren
nur dies eine ma´.
Deinen warmen Atem spüren
wie es letztens geschah.
In deinen blauen Augen erneut versinken
könnten wir doch aus dem Jungbrunnen trinken.
Damit geschehen kann - ganz oft
was ich mir neulich so erhofft.
An meinen besten Freund
Mit dem Stift in der Hand
Sitz ich hier und denke nach.
Traurige Musik spielt im Hintergrund
Und begleitet mich durch meine eigene Welt.
Dinge gehen mir durch den Kopf
Alles schwirrt unkontrolliert umher.
Unter anderem Gedanken an dich
An dich... an mich... an uns...
Meine Eltern wissen bescheid
Durch meines Bruders Munde.
Ihre Worte sind wie Salz
in einer offenen Wunde.
Dumme Kommentare höre ich genug
Von wegen du seiest doch nicht so klug.
Dazu kommt dass uns 3 1/2 Jahre trennen
Tränen in meinen Augen brennen.
Ich halt es nicht aus
Dass es sowas gibt.
Alle wollen von mir hören
Dass ich mich in dich verliebt.
Doch so ist es nun mal nicht
Was ich empfinde ist Freundschaft
Wertvoll und einzigartig
Eine Freundschaft die hoffentlich niemals bricht!
Abschiedsschmerz
Warum bist du gegangen?
Warum tust dur mir das an?
Was hast du für Verlangen?
Was hab ich dir getan?
Du willst hier weg...
Raus aus dieser Stadt.
Im Park fällt das letzte Blatt.
Es ist Zeit für dich zu gehen
Sagst du immer wieder.
Meine Augen schließen sich
Schwer werden meine Lider.
Es brennt in meinen Augen
Tränen rollen über mein Gesicht.
Ich öffne sie wieder
Und verschwommen seh ich dich.
Du ergreifst meine Hand
Deine ist stark und warm.
Ich möchte immer bei dir sein
Geborgen in deinem Arm.
Doch du musst gehen
Ich muss dich loslassen.
Es hilft kein flehen
Doch Erinnerungen können verblassen.
Du lässt mich los...
Nun bist du weg.
Ich falle auf die Knie
Hinein in den Dreck.
Meine STütze fehlt
Kann nciht mehr stehen.
DU warst diese Stütze für mich
Versteh doch: ICH BRAUCHE DICH!!!
Sehnsucht
Du bist so weit weg
Fern von mir.
Ich halt es nicht aus
Wär so gern bei dir!
Haben uns schon so lange nicht gesehen
Will endlich einfach zu dir gehen.
Ich wünscht du nimmst mich in deinen Arm
Hieltest mich sicher, geborgen und warm.
Will dich spüren
Dein Lippen berühren
Die Welt um mich vergessen
Wenn wir unsere Ausdauer messen.
Doch all das soll nie geschehen
Da wir uns niemals wieder sehen.
Trauer überfällt mich - schmerzhaft und schwer
Ich hab dich so lieb - mein kleiner Bär!
Tränen rollen über meine Wangen
Kann sie nicht halten, kann sie nicht fangen
Denn sie versuchen, wie ich, zu dir zu gelangen!
Unser erster Kuss
Mit deinen blauen Augen siehst du mich an
ich versinke in ihnen, gezogen in einen Bann.
Deine Hand berührt meine, ein Kribbeln in ihr
Minutenlang stehen wir hier.
Deine andere Hand liegt an meiner Taile
So erstarren wir für eine Weile.
Du legst deine Arme nun ganz um mich
Und ich die meinen auch um dich.
Du lächest mich an, was ich erwider´
In meinem Kopf erklingen die schönsten Lieder.
Mit deinem Mund näherst du dich meinem Gesicht
Ich wende mich ab - ich kann es nicht.
Du schaust mich an mit traurigen Augen
Doch weiß ich, unsere Beziehung wird nichts taugen.
Ich liebe dich und das weißt du auch
Dennoch hab ich ein komisches Gefühl im Bauch.
Du wirst noch weiter warten müssen
Bis wir uns das erste Mal küssen.
Ich gehe weg, lass dich allein dort stehen
Deine Haare ruhig im Winde wehen.
Zu Weihnachten schicken wir uns Karten
Auf deiner steht: Ich kann nicht mehr warten!
Ich weiß jetzt, es endet mit gutem Schluss
Fahre zu dir und schenke dir unseren ersten Kuss.
Hass 
Hast du schon mal gehört,
dass der Hass den Mensch zerstört.
Dass er sich durch den Körper frisst,
und ein großes Leiden ist.
Wen du geliebt kannst du nicht hassen,
und den Hass kannst du nicht fassen.
Er ist ein Gefühl tief in dir drin,
er sucht nicht nach einem Ziel und einem Sinn.
Hass gibt es in vielen Formen,
jedoch nicht in bestimmten Normen.
Hass kann entstehen,
doch du kannst ihn nicht sehen.
Hass kann vergehen im Winde verwehen.
Hass kan wachsen und gedeihen,
wie ein Drache Feuer speien.
Hass kann Andere verletzten,
dich in Depressionen versetzten.
Hass ist so ein negatives Gefühl,
grausam,hart, schmerzhaft und kühl.
Der Hass den du in dir trägst ist gegen mich gerichtet,
deshlab hab ich diese Zeilen hier nur für dich gedichtet.
(c) by Pati ^^ 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung